Förderkonzept

Das Förderkonzept gibt es hier als pdf zum Herunterladen.

  FÖRDERKONZEPT                      D, E, M, Realien, SPF

 

 

 

Generell für länger erkrankte Schüler/innen

 

      Wiederholung während des Unterrichtes

 

      Förderunterricht veranlassen

 

 

 

Methodentraining

 

      Kommunikationstraining

 

      Teambildung

 

      Markieren und Strukturieren

 

      Visualisieren und Gestalten

 

 

 

Deutsch

 

 

 

lernschwache Schüler/innen

 

      Arbeit mit Wochenplänen: gekennzeichnete Übungen

 

      Festigung des Grundwortschatzes

 

      Grammatik: Reduzierung auf die Grundlagen (Wortarten, Zeitformen, Satzglieder)

 

      Festigung durch oftmalige Wiederholung der Lerninhalte

 

      Leseförderung: Silbenlesen, Vorlesen vorbereiteter Texte, Sinnerfassung durch einfache Fragen einüben

 

      Ermutigung durch positive Rückmeldung

 

      Übungen: D-Online, Hörübungen

 

 

 

begabte Schüler/innen

 

      Zusatzmaterialien: anspruchsvolle Übungen, Kurzreferate, Arbeiten mit Sachbüchern, Buchpräsentationen

 

      Methodentraining intensivieren

 

      Leseerziehung: zusätzliche Bücher aus bestimmten Themenbereichen, Kurzreferate

 

      Übungen: D-Online, Hörübungen

 

      Antolin- Bearbeitung von Büchern am Computer

 

 

 

Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache

 

      Einschränkung und Vereinfachung des Lernstoffes

 

      Festigung des Grundwortschatzes (Bewältigung des Alltages)

 

      Übungen zur Satzbildung

 

      Leseerziehung: einfache altersgemäße Texte, Vorlesen bzw. Fragen beantworten

 

 

 

Englisch

 

 

 

lernschwache Schüler/innen:

 

      Planarbeit (fördert das individuelle Arbeitstempo)

 

      Förderunterricht

 

      Gemeinsame Korrektur  und Besprechen von häufig vorkommenden Fehlern

 

      Regelmäßige Kontrolle der Übungen für die Schule und individuelles Feedback durch den Lehrer/die Lehrerin

 

      Lernen am guten Beispiel (Vermeiden von „Überkorrektur“)

 

      Individuelle Gespräche bzgl. Fördermaßnahmen (in welchem Bereich hat der/die  Schüler/in seine/ihre Defizite, was kann er/sie dagegen tun)

 

      auf zusätzliches Übungsmaterial wird hingewiesen (More Zusatzmaterialien, Cyber Homework, Lernplattform)

 

      Angemessenes Arbeitstempo

 

      gelegentliches Arbeiten in der Kleingruppe (Lesen, Schreiben)

 

 

 

begabte Schüler/innen:

 

      Regelmäßige Kontrolle der Übungen für die Schule und individuelles Feedback durch den Lehrer/die Lehrerin

 

      Besprechen von häufigen Grammatik- oder Ausdrucksfehlern im Plenum

 

      Lernen am guten Beispiel (Wortschatzarbeit – Ausdruck)

 

      zusätzliches Übungsmaterial (More Zusatzmaterialien, Cyber Homework, Lernplattform).

 

      Einsatz des Helfersystems während Übungsphasen

 

      Planarbeit (fördert das individuelle Arbeitstempo)

 

      Zusatzmaterial während Planarbeit

 

      Writing for your portfolio: Gestaltung am Computer

 

      englische Literatur in der Bibliothek

 

      Vokabelerarbeitung: antoyms, synonyms, mindmaps (Erweiterungswortschatz)

 

      gelegentliches Arbeiten in der Kleingruppe

 

 

 

 

 

Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache:

 

      Einschränkung des Lernstoffes

 

      Abänderung des Lernstoffes

 

      Deutsch lernen hat Vorrang! (Übungsmaterial auch für die Englischstunde)

 

 

 

 

 

Mathematik

 

 

 

lernschwache Schüler/innen:

 

  • Differenzierte Übungsphasen
  • Arbeiten in kleinen Gruppen
  • Förderunterricht
  • Zusätzliche Zuwendung durch den/die Lehrer/in
  • Hilfestellung durch begabte Schüler/innen
  • Differenzierte Aufgabenstellungen bei den Übungen für die Schule
  • Regelmäßige Kontrolle und individuelles Feedback durch den Lehrer/die Lehrerin

 

 

 

begabte Schüler/innen:

 

  • Zusatzbeispiele für schnelle Rechner
  • Zusätzliche schwierige, komplexe Aufgaben
  • Wiederholung von länger zurückliegenden Stoffinhalten
  • Denksportaufgaben
  • Selbsterarbeitung einzelner Fachgebiete
  • Differenzierte Aufgabenstellungen bei den Übungen für die Schule
  • Regelmäßige Kontrolle und individuelles Feedback durch den Lehrer/die Lehrerin

 

 

 

 

 

Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache:

 

  • Verminderte Anforderungen (individuell abgestuft)
  • Leistungsbeurteilung nach der dem Lernstand entsprechenden  Schulstufe

 

 

 

Realien

 

 

 

lernschwache Schüler/innen:

 

·         Oftmaliges Wiederholen am Ende der Stunde und am Beginn der nächsten Stunde

 

·         Methodenwechsel – Erhaltung der Aufmerksamkeit und Konzentration

 

·         Differenzierte Arbeitsaufträge – Stationenbetriebe für individuelles Arbeiten

 

 

 

begabte Schüler/innen

 

·         Stationenbetriebe für individuelles Arbeiten – Planarbeit: Bearbeitung auch der Erweiterungsstationen

 

·         Zusätzliche herausfordernde Arbeitsaufträge

 

·         BE, WE: Zwischenarbeiten, Erweiterungsthemen

 

 

 

Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache:

 

·         Lernstoff wird eingeschränkt

 

·         Leichtere Arbeitsaufträge

 

·         Beurteilung nach der dem Lernstand entsprechenden Schulstufe

 

 

 

 

 

SPF-Schüler/innen

 

 

 

  • Individueller Förderplan für jedes Kind mit einer Aufstellung der einzelnen Lernziele und einer Aufstellung des Ist-Zustandes (Anmerkungen)
  • Spezielle Fördermaßnahmen für jedes Kind gemäß seinen Stärken und Behinderungen

 

     

 

  • Legasthenieförderung
  • Übungen am Computer
  • Arbeitskarteien
  • Spezielle Arbeitsformen (Ausschneiden und Kleben statt schreiben)
  • Erfassen der Lerntypen
  • Wahrnehmungsförderung
  • Konzentrationstraining

 

 

 

  • Zusammenarbeit mit Eltern, Förderzentren, …
  • Freie Arbeitsformen wie Wochenpläne (individuell differenziert), Karteiarbeit